Positive Bilanz nach 9. Symposium für Industrielle Zelltechnik

Entwickler und Anwender der Biotechnologie- und Medizintechnik-Branche diskutierten vom 6. – 7. September in Lübeck über die Chancen der Zelltechnik.

Vom 6. bis 7. September lud die Fraunhofer EMB zusammen mit dem Branchenverband BIO Deutschland zum 9. Symposium für Industrielle Zelltechnik nach Lübeck ein. An beiden Kongresstagen gaben Experten Einblick in aktuelle Trends in der Bioanalytik, der Prävention und der zellbasierten Diagnostik.

Begleitet wurden die Vorträge durch eine Fachausstellung, auf der Wissenschaftler und Unternehmen sich austauschten und neuste Entwicklungen der biomedizinischen Forschung diskutierten.

Eröffnet wurde das Symposium mit der Begrüßung durch Gastgeber Prof. Charli Kruse und anschließenden Grußworten von Staatssekretär Dr. Oliver Grundei, Bürgermeister Jan Lindenau und des Hauptgeschäftsführers der IHK zu Lübeck Lars Schöning. Kulturelles Highlight der Abendveranstaltung war der Vortrag von Wissenschaftskabarettist und Science-Blogger Dr. Martin Moder aus Wien, der unter dem Titel „Die beste aller möglichen Zellkulturen“ einen amüsanten Einblick ins Forscherleben bot.

Das 10-jährige Jubiläum der Veranstaltung wird vom 5. – 6. September in der Musik- und Kongresshalle Lübeck stattfinden. Das passende Motto wird dann „Zelltechnik – Heute, morgen, übermorgen“ lauten.